Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Allg. Informationen

Staatliche Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie in Wasserburg a. Inn


Der Freistaat Bayern gründete 2012 die Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie in Wasserburg a. Inn. Mit der Gründung von insgesamt 15 Fachschulen in ganz Bayern macht der Freistaat Fachkräften im Sektor neuer Technologien ein erweitertes Bildungsangebot und wirkt dem drohenden Fachkräftemangel entgegen.

Die Fachschule Wasserburg ist die erste staatliche Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie in Oberbayern. Der Freistaat Bayern trägt die Personalkosten, der Landkreis Rosenheim die Sachkosten.

Die staatliche Berufsschule Wasserburg a. Inn als Kompetenzzentrum für Kunststofftechnik bildet insgesamt ca. 1500 Schüler aus, davon alleine ca. 500 im Berufsfeld Kunststofftechnik.
Die Fachschule ist der Berufsschule angegliedert und führt in einer zweijährigen Ausbildung zum/zur

Staatlich geprüften Techniker für Kunststofftechnik und Faserverbund-technologie/staatlich geprüften Technikerin  für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie.

 

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung (Vollzeitausbildung) beginnt jeweils im September mit Beginn des Schuljahres und endet im Juli des zweiten Jahres. Die Schulferien sind unterrichtsfrei.

 

Abschlüsse und Prüfungen

  • Staatlich geprüfter Techniker für Kunststofftechnik und Faserverbund-technologie/staatlich geprüfte Technikerin  für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie
  • Fachschulreife nach Bestehen des ersten Ausbildungsjahres


Optional:

  • Fachhochschulreife, Ergänzungsprüfung im Fach Mathematik nötig
  • Vorbereitung auf die Ausbildereignung (AdA Schein)

Die Abschlussprüfungen finden an der Schule statt und bestehen aus einer praktischen und schriftlichen Prüfung.

 

Ausbildungsinhalte

Die Fachschule dient der vertieften beruflichen Fortbildung oder Umschulung, fördert die Allgemeinbildung und wird im Anschluss an eine Berufsausbildung und ausreichender Berufstätigkeit besucht. Sie bereitet Fachkräfte auf Führungsaufgaben vor.
Neben einem breiten allgemein bildenden Angebot, stehen die beruflichen Kompetenzen im Mittelpunkt. Ausgehend von den beruflichen Erfahrungen der Fachschüler werden technologische Grundlagen des Berufsbereichs vertieft behandelt. Ziel ist es, auf einer soliden fachlichen Basis Aufgaben sachgerecht, methodengeleitet und selbständig zu lösen.
In dem umfangreichen Wahlpflichtangebot werden alle Aspekte neuer Technologien aufgegriffen. Die Gestaltung betrieblicher Prozesse wird in praxisbezogenen Projekten erprobt. Zur Vorbereitung auf die spätere berufliche Tätigkeit werden Kompetenzen in der Personalführung vermittelt.

Anmelden